Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for November 2008

Ein wirklicher Profi seines Faches ist Tommy von angelwunder.de. Standort der Crew ist Wiek auf Rügen, also im Norden der Insel. Hier kann man sich komfortable Mietboote ausleihen oder auch den Angelprofi als Guide buchen. Geführte Touren, sogenanntes Zielfischen, werden ebenfalls angeboten. Darüber hinaus kümmern sich die Jungs um die Quartiervermittlung, vom Hotel, der Ferienwohnung bis zur Pension, Einfriermöglichkeiten der Fänge, Angelkarten, passende Köder und um eine passende Angelausrüstung. Ein erfolgreicher Rund-um-Sevice um die Angelreise zu einem einmaligen Erlebnis zu machen! Das natürlich steht der Fisch immer im Vordergrund und als Beweis das sie ihr Handwerk beherrschen ein kurzer Einblick in ihr Können.

Advertisements

Read Full Post »

Am vergangenen Freitag war es soweit – der erste Boddentrip in dieser Saison wurde kurzfristig entschieden. Nach der Arbeit die Ruten und die Köderbox geschnappt, ein paar dicke Pullover eingepackt, den Bootstrailer an die M-Klasse gehängt und auf zur Insel Rügen. Dort angekommen, rein in die Pension und ne Mütze voll Schlaf genommen. Leider erst gegen 8 Uhr aufgestanden und ausgiebig gefrühstückt. Aber wir hatten auch alle ne verdammt harte Arbeitswoche hinter uns. Nachdem das Boot zu Wasser gelassen wurde, konnte es losgehen. (mehr …)

Read Full Post »

Ich kann es kaum erwarten, dass es wieder richtig kalt wird. Denn dann beginnt auf dem Schaproder Bodden (Insel Rügen) wieder die Hechtzeit. Bis zum Beginn der Schonzeit (Anfang März) wird dann wieder dem Hecht nachgestellt. Die dicken Hechte ziehen von der Ostsee in die Bodden, fressen sich noch einmal richtig voll und bereiten sich aufs laichen vor. (mehr …)

Read Full Post »

Am ersten November Wochenende fand der erste Angel-Ausflug in diesem Winter (es ist zwar noch meteorologisch Herbst, doch der Kälte entsprechend war es Winter) statt. Es ging nicht wie geplant an die Ostsee sondern wir blieben in Berlin. Da es in Berlin eine Unmenge an Gewässern gibt, fiel die Auswahl sehr schwer, zumal wir noch nie an der „Heimatfront“ den Räubern auf der Lauer lagen. Da unser kleines Boot aber an der Spree seinen Heimathafen hat, blieben wir also genau dort. Wir legten ab, tranken den ersten Glühwein, aßen ein Würstchen und kurz darauf zischten schon die ersten Gummifische (Kopyto, grüner Bauch, schwarzer Rücken) durch das Wasser. Noch nicht 3x ausgeworfen landete ich schon den ersten Zander mit stattlichen 85cm länge. Wow! Was für ein Beginn! Innerhalb von 30 min folgten dem ersten Räuber gleich 3 weitere. Unfassbar! Kurze Pause, dann lagen die nächsten im Boot. Wir hatten also einen absoluten Hot Spot erwischt, den galt es jetzt zu ernten. Wir blieben weitere 3 Stunden an dieser Stelle (Radius von maximal 15 Meter) und hatten insgesamt 13 Prachtexemplare gefangen. Sowas gab es an dieser Stelle schon seit 5 Jahren nicht mehr, so versicherte uns ein einheimischer Angler. Auch andere Petrijünger konnten es nicht fassen, waren sie doch in den letzten Wochen ohne einen einzigen Raubfisch wieder nach Hause gefahren. Unsere Angelei machte innerhalb weniger Tage die Runde. Und so konnten wir in den nächsten Tagen wiederholt mehrere Boote beobachten, die die besagte Gegend abgrasten. Doch leider ohne Erfolg. Anbei ein paar Impressionen, damit Ihr nicht denkt, dass das ganze nur Anglerlatein ist.

Zander

Zander

Zander mit Gustav

Zander mit Gustav

Noch ein Zander

Noch ein Zander

Read Full Post »

Nach meinem letzten Abenteuer auf dem Schaproder Bodden, habe ich mich dazu entschlossen, meine Angelerlebnisse aufzuschreiben und die ganze Welt teilhaben zu lassen. Hier werdet Ihr Berichte meiner Angeltrips auf der Ostsee, dem Greifswalder Bodden, dem Schaproder Bodden und alle anderen Rügischen Bodden sowie diversen Binnenrevieren wie der Müritz und den Berlin/Brandenburgischen Gewässern und Seen lesen und sehen. Petri!

Read Full Post »